Rechtsschutz vergleich mit dem Testsieger

Rechtsschutz Vergleich

Möchten Sie eine Rechtsschutzversicherung abschließen, sollten Sie unseren Versicherungsvergleich benutzen. Durch den Vergleich können Sie recht schnell und mühelos einen Überblick der aktuellen Tarife erhalten.

Bei unterschiedlichen Vergleichsportale prüfen, vergleichen und Geld sparen!

Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben Sie hier die Möglichkeit, unterschiedliche Vergleichsrechner gegenüberzustellen, damit Sie für Ihre Bedürfnisse die beste und billigste Versicherungspolice finden.

240 Tarifvergleiche stehen zur Auswahl

  • Vertrag schon günstig ab 4,29 Euro im Monat möglich
  • Mit komplettem Leistungsvergleich, Beitragsvergleich und Kostenvergleich

Unabhängiger online Vergleich

  • Unverbindlich und kostenloser Preisvergleich
  • Schnell und unkompliziert Vertrag online abschließen und wechseln
  • Kündigungshilfe

Check24

  • Testsieger 2016
  • Gute Kundenberatung und Service
  • Hohe Rabatte
  • bis zu 100€ Sparmöglichkeiten

Zum Rechner

Comparis.ch

  • Vergleichsrechner für die Schweiz
  • Mobile Apps

Zum Rechner

Finanzen.de

  • 99% zufriedene Kunden
  • Versicherungsschutz bereits ab 9 €/Monat möglich
  • Umfangreiche Auswahlmöglichkeiten

Zum Rechner

Geld.de

  • bis zu 75% sparen
  • 250 Tarife zur Auswahl
  • Für privaten Bereich, Beruf, Verkehr, Wohnen,Vermietung

Zum Rechner

Mr. Money

  • Onlineberatung per Telefon
  • Kündigungshilfe
  • unabhängiger Versicherungsmakler

Zum Rechner

Verivox

  • Kostenlose Beratung
  • 100% Kundenbewertung
  • Sparmöglichkeit mit einem Gutschein

Zum Rechner

  • Startseite

Alle Versicherungsarten im Überblick mit Erklärung der einzelnen Leistungsarten

Rechtsschutzversicherungen schützen Versicherte laut Definition im Falle eines Rechtsstreites vor finanziellen Schäden, übernehmen die Kosten und bieten eine individuelle Beratung. Es gibt eine Vielzahl an Bausteine für alle Lebensbereiche. Bedingungen für den Abschluss einer Versicherung gibt es nur wenige. Konflikte werden in einem Rechtsstaat nicht selten durch rechtliche Schritte gelöst. Die Anwalts- und Gerichtskosten können das Budget einer Privatperson allerdings schnell überschreiten, sodass ein Rechtsschutz für den Ernstfall sinnvoll ist und in Anspruch nehmen kann. Der private Rechtsschutz deckt zusätzlich oft das Verkehrs- ein Arbeitsrecht ab. Somit ist es eine Versicherung, die jeder besitzen sollte. Weiterhin gibt es Versicherungen, die individuell benötigt werden. Ein selbstständiger Unternehmer beispielsweise ist auf einen Firmenrechtsschutz angewiesen. Mietern wird eins mit Mietrecht empfohlen, falls Konflikte mit Nachbarn oder dem Vermieter auftreten. Besonders im Wohn- und Mietrecht ist das Konfliktpotential sehr hoch.

Was für Rechtsschutzversicherungen gibt es in Deutschland?

Zu den bekannten gehören beispielsweise der private, sowie der Verkehrs- und Arbeitsrechtsschutz. Oft sind alle drei in einer umfassenden, privaten Rechtsschutzpolice enthalten. Darüber hinaus gibt es viele Bausteine für so ziemlich jeden Lebensbereich. Selbstständige Unternehmer, und Geschäftsführer benötigen einen Firmenrechtsschutz mit größerem Umfang. Gesellschafter sind auf einen Rechtsschutz mit Gesellschaftsrecht angewiesen. Das Zivilrecht wird oft durch den normalen, privaten abgedeckt.

Bestimmte Berufsgruppen sind zudem auf spezielle Versicherungen angewiesen, die das Risiko im Arbeitsleben minimieren. Ärzte und alle Tätigen im Gesundheitswesen beispielsweise sind mit eine leistungsstarkem Versicherer im Falle von Schadensersatzforderungen auf der sicheren Seite. Als Arzt kommt man regelmäßig mit dem Gesetzt in Berührung und sollte daher gut abgesichert sein. Ein spezieller Berufsrechtsschutz ist daher absolut notwendig.



Wer einen Immobilienkauf plant, sollte einen abschließen, der das Wohnrecht umfasst. Nicht selten kommt es zu einem Nachbarschaftsstreit, der rechtlich geklärt werden muss. Gerade beim Neubau einer teuren Immobilie lohnt sich einer, um etwaige Forderungen gegen das Bauunternehmen durchzusetzen. Schließlich ist der Immobiliendarlehen und der Hausbau eine große Investition. Gleiches gilt für Eigentumswohnungen und weiteres Wohneigentum. Jegliches Wohnungseigentum sollte durch einen Wohnrechtsschutz abgesichert sein. Im öffentlichen Dienst werden ja nach Bereich individuelle Versicherungen benötigt – oft werden diese jedoch schon durch den Arbeitgeber bezahlt. Familien können einen Familienrechtsschutz abschließen. Diese gibt es oft als kompakten Tarif mit dem Erbrechtsschutz. Die Verfahrenskosten für eine Ehescheidung oder eines Erbfalles werden je nach Deckungssumme von der Versicherungsgesellschaft übernommen. Auf diese Weise stellt eine Scheidung der Ehe oder der Tot eines Familienmitgliedes keine zusätzliche, finanzielle Belastung dar.

Ein Arbeitsrechtsschutz oder Berufs-Rechtsschutz eignen sich für jeden Arbeitnehmer, egal ob Angestellter, Beamter oder Auszubildende und sind definitiv sinnvoll, um im Falle eines Konfliktes auf der Arbeit sein Recht durchsetzen zu können. Sozial-Rechtsschutz ist besonders für Rentner sinnvoll, als auch für alle anderen Personen, die auf Sozialbeiträge angewiesen sind. So können Forderungen effektiv und ohne finanzielle Kosten durchgesetzt werden.



Ja oder nein - ist eine Rechtsschutzversicherung notwendig?
Ja, ist für ein Leben, in dem Sie Ihr Recht durchsetzen möchten, notwendig. Ein Privater-Rechtsschutz ist nötig, um alle grundlegenden Lebensbereiche abzudecken. Wer im Privat- Arbeits- und Verkehrsrecht nicht versichert ist, muss im Falle eines Rechtsstreites hohe Summen an den Anwalt und das Gericht zahlen. Andere Versicherungen werden nur von speziellen Berufsgruppen benötigt oder sind auf individuelle Lebensstile und Hobbys ausgerichtet. Ob ein Schutz notwendig ist oder nicht, hängt vom individuellen Konfliktpotential ab. Die Jahresgebühr vieler Versicherungen beim Partnertarif ist recht gering, während der Schutz enorm ist.



Welchen Leistungsumfang bietet eine Rechtsschutzversicherung, was ist versichert und was wird bezahlt?
Der Leistungsumfang variiert je nach Anbieter und Tarif. Prinzipiell werden die anfallenden Anwalts- und Gerichtskosten bis zur vereinbarten Deckungssumme und Kostenquote gezahlt. Abhängig vom Vertrag und Laufzeit, die bei den meisten 2 Jahre beträgt, enthält der Vertrag einen Selbstbehalt, den der Versicherte im Rechtsfall selbst bezahlen muss. Ein geringer Selbstbehalt ist sinnvoll, um die Kosten gering zu halten geht aber auch ohne Selbstbeteiligung. Auch Gutachter und Sachverständige werden je nach Tarif übernommen. Für gewöhnlich ist eine telefonische Rechtsberatung durch Juristen im Vertrag enthalten, die Sie nach Rat fragen können, sowie eine Mediation. Um den idealen Anbieter zu finden, empfehlen wir den Leistungsvergleich mit Hilfe von unserem Versicherungsrechner zu machen um die Kostenübernahme der jeweiligen Versicherung zu vergleichen. Mit einem umfassenden Rechtsschutz stehen die Erfolgsaussichten im Ernstfall deutlich besser aus. Volljährige Kinder sind oft bis zum 21. Lebensjahr durch die Versicherungen der Eltern abgesichert.



Wann greift der Schutz?
Sie tritt dann in Kraft, wenn unrechtmäßige Forderungen Ihnen gegenüber gestellt werden. Ebenso können Sie Ihre Versicherung nutzen, um Forderungen gegen Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen durchzusetzen. Des weiteren ist die auch bei Unfällen mit Ihrem KFZ und Auto wichtig.

Kündigen – so funktioniert es
Es ist ganz einfach, eine Rechtsschutzversicherung zu kündigen und anschließend zu wechseln . Je nach Anbieter finden Sie sogar auf der Unternehmenswebseite ein Kündigungsformular oder können unseren Formular benutzen. Für diesen Zweck haben wir für Sie eine Vorlage erstellt. Der Vordruck muss nur noch angepasst und unterschrieben werden. Anschließend schickt man es per Post an das Unternehmen. Wichtig: lassen Sie sich eine Kündigungsbestätigung schicken, um auf der sicheren Seite zu sein. Je nach Versicherung und Anbieter beträgt die Kündigungsfrist 30-90 Tage. Informieren Sie sich bei Ihrem Anbieter und verschicken Sie die Kündigung fristgerecht für einen sauberen Ablauf.


Von der Steuer absetzen
Viele Fragen sich, ob man die Gebühren von der Steuer absetzen kann. Tatsächlich ist dies möglich, jedoch nur unter bestimmten Umständen. Von den Werbungskosten sind nur Beiträge absetzbar, die das Arbeitsrecht betreffen. Ein Arbeitsrechtsschutz oder auch ein Privatrechtsschutz mit Arbeitsrecht sind abzugsfähig und können bei der Steuererklärung in der Anlage N abgesetzt werden. Sie können die Kosten einfach bei der Steuererklärung angeben und so jährlich eine nette Summe sparen.

Für bestimmte Berufsgruppen
Die meisten Landwirte sind selbstständig und müssen sich daher doppelt absichern. Treten Konflikte mit Abnehmern auf, schützt Sie die Versicherung im Falle eines Rechtsstreites und übernimmt die Anwalts- sowie Gerichtskosten. Als selbstständiger Unternehmer mit eigenem Gewerbe oder Freiberufler muss man darüber hinaus auf Schadensersatzforderungen aufgrund von mangelhaften Dienstleistungen und Waren gefasst sein. Bereits eine zu späte Lieferung kann zu Problemen führen. Als Absicherung für Unternehmer, Firmen und Selbstständige ist ein Vertrag, der im Falle einer Privatinsolvenz die Anwaltskosten übernimmt wichtig. Nur so ist eine Privatinsolvenzanfechtung überhaupt möglich. In diesem Kontext sollte die Absicherung auch bei Zwangsversteigerungen in Kraft treten.

Auch der Beruf eines Lehrers birgt ein hohes Konfliktpotential. Treten Streitigkeiten mit Schülern und Eltern auf, kann dies im Extremfall einen Rechtsstreit mit sich bringen. Um finanziell abgesichert zu sein, ist daher ein Rechtsschutz für Lehrer sinnvoll.

Unterhaltsrecht
Beim Unterhalt und Sorgerecht geht es um viel Geld und Forderungen, die entsprechend durchgesetzt werden müssen. Allerdings können sich die wenigsten, alleinstehenden Eltern nach einer Trennung einen Gerichtsprozess leisten. Ein Vertrag mit Unterhaltsrechtsschutz schützt Sie vor finanziellen Schäden und ermöglicht es Ihnen, Unterhaltszahlungen rechtlich einzufordern. Mit einem umfassenden Unterhalts-Rechtsschutz erhalten Sie für sich und Ihr Kind den nötigen Schutz!

Baurecht
Der Bau einer Immobilie ist eine große Investition, besonders, wenn ein Immobiliendarlehen aufgenommen wird, sollte der Bau des Eigenheims abgesichert sein. Treten Probleme bei oder nach dem Bau auf, können Sie rechtliche Schritte einleiten und als Bauherr und Hauseigentümer Forderungen gegenüber dem Bauunternehmen durchsetzen.

Verwaltungsrecht
Verwaltungsrechtsschutz schützen Sie im Falle eines Rechtsstreites mit Behörden und übernehmen Kosten, die durch das den Gerichtsprozess im Verwaltungsgericht entstehen.

Patentrecht
Besonders im Patentrecht geht es oft um hohe Summen. Umso wichtiger ist es, einen Patentrechtsschutz zu haben, mit dem man sich rechtlich durchsetzen kann. Denn was nützt ein Patent, wenn man keine rechtlichen und finanziellen Mittel zur Verfügung hat?

Strafrecht
Wer sich im Falle einer selbst verübten Straftaten vor den Konsequenzen weitgehend schützen möchte, kann einen Strafrechtsschutz abschließen. Dieser übernimmt die anfallenden Kosten und stellt je nach Tarif ggf. auch einen fachkundigen Anwalt zur Verfügung. Urteile können auf diese Weise deutlich milder ausfallen.

Für Senioren und Rentner
Senioren und Rentner benötigen in manchen Fällen spezielle Versicherungen. Manche Versicherungen wie der Arbeitsrechtsschutz werden nur selten benötigt, während ein Sozialrechtsschutz wichtig ist, um Sozialbeiträge einzufordern. Auch in Hinsicht auf Patientenverfügungen ist ein Schutz im Sozialrecht sinnvoll.

Für Vermieter und Mieter
Sowohl Vermieter, als auch Mieter sollten einen Vermieterrechtsschutz oder Mietrechtsschutz abschließen, der das Wohnrecht, Haus und Grund umfasst. Das Konfliktpotential ist in diesem Bereich statistisch betrachtet recht hoch, sodass eine Versicherung sinnvoll ist. Gerade Vermieter als Eigentümer benötigen eine umfassende Versicherung, um die Immobilie als Wertanlage zu schützen.

Für Vereine
Ein Unfall auf der Vereinsfeier und schon hat man eine Klage am Hals. Dabei können sich ohnehin nur die wenigsten Vereine einen kostenintensiven Rechtsstreit leisten. Mit einem Vereinsrechtsschutz steht jeder Verein auf der sicheren Seite. Sowohl die offiziell der Verein an sich, als auch die offiziellen Vertreter sowie die Mitglieder sind versichert.

Internetrecht – Betrug im Internet oder Urheberrecht
Betrug im Internet ist keine Seltenheit. Jährlich werden Tausende, wenn nicht sogar Millionen ungerechtfertigte Mahnungen verteilt. Ein Internetrechtsschutz schützt Sie in solchen Fällen und übernimmt die anfallenden Kosten für einen Rechtsstreit.

Rechtsschutz für Angelegenheiten mit dem Finanzamt
Wer mit dem Finanzamt einen Konflikt austragen muss, hat meist schlechte Erfolgsaussichten. Gegen das Finanzamt kommt man kaum an – zumindest nicht ohne Hilfe. Bei der Einkommenssteuer und Lohnsteuererklärung treten häufig Konflikte auf. Werden Werbungskosten auf der Steuererklärung nicht akzeptiert, obwohl sie gerechtfertigt sind, können Sie mit einem Steuer-Rechtsschutz Ihr Recht durchsetzen.

Bei laufendem Fall abschließen
Wer eine Rechtsschutzversicherung während eines laufenden Falles abschließen möchte, ist in einer ungünstigen Position. Nur wenige Anbieter ermöglichen dies und das auch nur zu einem entsprechenden Preis. Entweder enthält der Vertrag eine Wartezeit, ist mit hohem Selbstbehalt und geringeren Leistungen oder sehr teuer. Insgesamt ist es sehr schwierig, einen Vertrag rückwirkend abzuschließen. Anstatt einen nachträglich zu buchen, empfehlen wir, diese rechtzeitig vor einem Rechtsstreit zu tun. Die Gebühren sind vergleichsweise gering, während die Deckungssumme im Ernstfall oft sehr hoch ist. Bekannt für Tarife ohne Wartezeit ist vor allem die HUK Coburg.

Ab sofort gültig und ohne Wartezeit
Die meisten Policen enthalten eine Wartezeit von mehreren Monaten bis hin zu drei Jahren. Ab wann ein Vertrag gültig ist, hängt ganz individuell vom Anbieter und Tarif ab. Neben diesen Tarifen ist es bei einigen Anbietern auch möglich, Versicherungen mit Sofortschutz abzuschließen. Diese haben keine Karenzzeit und treten sofort in Kraft, enthalten dafür jedoch für gewöhnlich einen Selbstbehalt. Versicherungen ohne Selbstbehalt ist oft nur mit längerer Wartezeit oder extrem hohen Gebühren erhältlich.

Was sagen Verbraucherorganisationen wie Stiftung Warentest?
Auf was sollte man bei einer Rechtsschutzversicherung achten und sind Sie überhaupt Notwendig – das fragen sich viele Menschen. Eine Versicherung sollte auf die eigenen Bedürfnisse mit ausreichendem Umfang zugeschnitten sein. Sinnvoll ist es daher, sich die Ergebnisse von Verbraucherzentrale wie Stiftung Warentest anzusehen.

Im Jahr 2015 konnten insgesamt 22 Anbieter bei Stiftung Warentest mit der Note „gut“ überzeugen. Zu den besten Versicherungen und Testsiegern 2014 gehören laut Stiftung Warentest unter anderem die Anbieter D.A.S, Allrecht sowie Arag. 2012 konnte sich der Anbieter Roland behaupten, welcher auch 2015 weit vorne dabei war. Die Testsieger 2016 im DISQ Test sind die Anbieter Araq, ÖRAG und Auxilia. Für 2017 sind die Versicherungssegelschaften auch wieder vorne dabei. Gute Erfahrungen sprechen für sich – orientieren Sie sich 2018 - 2019 daher an den Erfahrungen von Verbraucherorganisationen.

Rechtsschutzversicherungen sind der Anker in der Not und sollten daher auch das halten, was sie versprechen. Im Test hat sich herauskristallisiert, welche Versicherungen die Besten sind und was es für günstige, gute Alternativen gibt. Wir haben für Sie viele, verschiedene Versicherungsgesellschaften unter die Lupe genommen, damit Sie unter den vielen Anbietern und Tarifen den optimalen Vertrag für Ihre Bedürfnisse finden.

Gerade auch bei der Suche nach Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit ist es empfehlenswert, auf Testberichte der Anbieter zurückzugreifen. Denn diese bieten oft einen gänzlich anderen Leistungsumfang, als gewöhnliche Versicherungen mit Wartezeit. Wir haben für Sie die besten sowie günstigsten mit und ohne Wartezeit getestet.

Nutzen Sie zudem den Vergleichsrechner und sparen Sie bares Geld. Es bedarf nur weniger Angaben und schon macht er sich auf die Suche nach den besten und günstigsten Tarifen und listet sie geordnet in einer Liste auf. So haben Sie einen Überblick und können die Versicherung bequem online abschließen.

Mietrecht

Leistungen einer Mietrechtsschutzversicherung für Mieter und Vermieter sind:

Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz, Verwaltungs-Rechtsschutz, Rechtsschutz im Zusammenhang mit einmaligen Erschließungs- und Anliegerabgaben, Rechtsschutz in Enteignungs-, Planfeststellungs- und Flurbereinigungsverfahren, Bauherren-Rechtsschutz.

Weitere Informationen

Vermieterrechtsschutz

Mit einer Viermieterrechtsschutzversicherung sind folgende Bereiche abgedeckt:

Wohnungsrechtsschutz und Grundstücksrechtsschutz (WuG), Schadensersatz Rechtsschutz, Strafrechtsschutz, Ordnungswidrigkeiten Rechtsschutz, Steuer-Rechtsschutz.

Weitere Informationen

Firmenrechtsschutz

Zu den versicherten Bereichen zählen dabei im wesentlichen folgende Rechtsgebiete:

Arbeitsrecht, Steuer- und Verwaltungsrecht, Immobilienrecht, Vertragsrecht für Nebengeschäft, Urheberrecht,  Quotenvorrecht,  Internetrecht, Gewerberechtsschutz, Patent- und Vertragsrecht

Weitere Informationen

Häufig gestellte Fragen

Wo finde ich die Allgemeine Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung (ARB)?

Beim Neuabschluss im Vertrag.

Wer darf eine Rechtsschutzversicherung abschließen?

In Deutschland darf jeder Bürger eine Rechtsschutzversicherung abschließen, folgende Personen und Berufsgruppen wären das:

Private Personen, Selbständige und Freiberufler, Rentner, Studenten, Ärzte, Anwälte, Geschäftsführer, Zahnärzte, Vereine, Firmen, Gewerbebetreibende und Unternehmen, Vermieter, Journalisten, Zahnarzt, Landwirte und für hartz 4 Empfänger.

Welche Versicherungsgeselschaften bieten eine Rechtsschutzversicherung an

Folgende Anbieter wären das:

Allianz, ADAC, Arag, Axa, Concordia, CosmosDirekt, Continentale, Debeka, DEURAG, DEVK, D.A.S., ERGO, Generali, GOTHAER, HUK-COBURG, HDI, LVM, Nordvers, Provinzial, Roland Krüger, VHV, wgv, Zurich.

Weitere Fragen

Weiter zum Ratgeber